Redaktion - Einunddreißig - Das Forum für Tanka

Direkt zum Seiteninhalt
TONY BÖHLE

Kurzbiographie
Geboren 1983 in Rochlitz, wo ich zwischen Wäldern, Bergen und Mulde meine ersten Jahre verbrachte. Nach Schulabschluss folgte ein Chemiestudium. Von 2009 bis 2015 in der Bergstadt Freiberg, lebe ich nun wieder in Chemnitz.
Im Jahr 2011 durch die Gedichte von Wang Wei zum ersten Mal mit fernöstlicher Literatur und dem Zen-Buddhismus in Berührung gekommen, setzte bald eine rege Beschäftigung mit der japanischen Kultur und Literatur ein. Zunächst hauptsächlich am Haiku interessiert, entdeckte ich schnell meine Begeisterung für das Tanka. Seit 2012 schreibe ich auch selbst Haiku, Senryu und Tanka.

Tätigkeiten und Mitgliedschaften
  • Herausgeber und Editor des Tanka-Magazins Einunddreißig (2013)
  • Mitglied der Deutschen Haiku-Gesellschaft (2012)
  • Mitglied der United Haiku and Tanka Society (2014)
  • Mitglied der International Tanka Society (2017)

Veröffentlichungen
Bücher
  • Playlist. Tanka von Tony Böhle mit Illustrationen von Valeria Barouch. Frankfurt a. M.: edition federleicht 2020. 84 Seiten, ISBN-978-3-946112-56-3.

Beiträge in den Zeitschriften bzw. Internetpublikationen
  • Atlas Poetica
  • Chrysanthemum
  • Der Maulkorb
  • Einunddreißig
  • eXperimenta
  • Gusts
  • Haiku heute
  • Haikuscope
  • One Man's Maple Moon
  • Schreibtisch
  • Sommergras
  • The Tanka Journal

Buchbeiträge
  • Anthologie "Gesammelte Augenblicke" von Gerhard Stein (ISBN 978-3932337550)
  • Haiku-Jahrbuch 2012 "Träume teilen" von Volker Friebel (ISBN 978-3936487435)
  • Haiku-Jahrbuch 2013 "Entropie der Worte" von Volker Friebel (ISBN 978-3732289707)
  • Haiku-Jahrbuch 2015 "Zwiegespräch mit dem Irrlicht" von Volker Friebel (ISBN 978-3960390039)
  • Haiku-Jahrbuch 2016 "Südwind" von Volker Friebel (ISBN 978-3960390084)
  • One Man's Maple Moon: 66 Selected English-Chinese Bilingual Tanka, Volume Three 2017 von Chen-ou Liu

Wettbewerbspreise
  • Certificate of Merite des Festival-Kommittees bei 8. Internationalen Tanka Festival in Karuizawa, Japam (2016)
  • 3. Preis beim Diogen Summer Tanka Constest (2013)
VALERIA BAROUCH

Kurzbiographie
1951 in der Zentralschweiz geboren, habe ich mich, nach Schulabschluss und einem Jahr im Ausland, in der Westschweiz niedergelassen. Bis zu meiner Pensionierung, war ich als Dreisprachensekretärin/Direktionsassistentin hauptsächlich im Bankensektor tätig, mit einem fünfjährigen Abstecher in einen internationalen Sozialdienst.
Ich schreibe Lyrik seit 2004 in Deutsch, Französisch und Englisch mit einer Vorliebe für feste Formen. Ich begeistere mich ausserdem für J.R.R. Tolkiens Sprachenwelt. Meine Internetseite Quettar órenyallo beheimatet meine Experimente in einer seiner konstruierten Sprachen.

Veröffentlichungen

Beiträge in den Zeitschriften bzw. Internetpublikationen
  • Einunddreissig Magazin für Tanka und verwandte Formen
  • Revue Pantouns, Pantun Sayang - les amis francophones du Pantoun, contributions depuis le numéro 15
  • Écho de plumes, Revue de l'Association "Les Poètes de la Cité", Genève
  • Sommergras, Zeitschrift der Deutschen Haiku-Gesellschaft

Buchbeiträge
  • Ensemble, Les Poètes de la Cité, 2014 et
  • Échappées poétiques, Les Poètes de la Cité, 2012 (Ces deux recueils ont été publiés sous ma direction, pour la commande s'adresser à l'Association "Les Poètes de la Cité"
  • Haiku Anthology, Second International Haiku Conference, Kraków, 2015
  • HAIKU hier und heute, Rainer Stolz und Udo Wenzel, 2012, Deutscher Taschenbuchverlag
  • Bei Licht betrachtet, Ingo Cesaro, 2010, Neue Cranach Presse, Kronach (Haiku Anthologie)
  • Himmel wolkenlos, Ingo Cesaro, 2009, Neue Cranach Presse, Kronach (Haiku Anthologie)
  • Haiku Jahrbuch 2012, 2013, 2014, 2015, Edition Blaue Felder

Conference papers
  • Lifehouses, Houselights and Other Encounters published in ARDA PHILOLOGY 5, Proceedings of the Fifth International Conference on J.R.R. Tolkien's Invented Languages OMENTIELVA LEMPEA, Helsinki, 2013
  • Arvernien, or, On the Winding of Rivers, published in ARDA PHILOLOGY 3, Proceedings of the Third International Conference on J.R.R. Tolkien's Invented Languages OMENTIELVA NELYA, Whitehaven, 2009

Wettbewerbsbeiträge
  • Prix littéraire de la Ville de Gruyère 2016, Editions de l’Hèbe, texte remarqué et retenu pour publication "La balade des mots"
  • Éventail de talents, Anthologie du C.E.P.A.L. 2015, Éditions de l'Orchidée, 5 Tanka, Prix du Tanka en allemand
  • Prix littéraire de la Ville de Gruyère 2014, Éditions de l'Hèbe, texte remarqué et retenu pour publication "Aylen"
  • moments in the whirlwind, edited by Barbara Strang for the New Zealand Poetry Society, poems from the international contest 2009

eigene Werke
  • Rêves lucides, recueil de poésie, 2015 (ISBN 978-2-8399-1669-1)
  • Lockdown, 40 Pantuns in Szene gesetzt mit Lichtmalereien, Texte in Französisch, Englisch und Deutsch, 2022, ISBN 978-2-8399-3485-5
BIRGIT HEID

Kurzbiographie
Birgit Heid, 1961 mitten im Kohlenpott geboren, wanderte ich mit vier Jahren in die Frankenmetropole Nürnberg aus, wo ich eingehend sozialisiert wurde. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war ich im Controlling einer mittelständischen Produktionsfirma tätig. Seit einem Vierteljahrhundert lebe ich im Zentrum der Südpfalz, Landau. Nach meiner Familienzeit begann ich zu schreiben und als Haushaltshilfe zu arbeiten. Meine literarischen Genres sind und waren Märchen, Lyrik, kürzere und historische Erzählungen, Essays, Haiku, Tanka und Romane. Seit 2016 bin ich erste Vorsitzende des Literarischen Vereins der Pfalz, Leiterin einer Autorengruppe und in diesem Rahmen auch Kleinveranstalterin. Vorstandsmitglied im Bibliotheks-Förderverein und Mitglied im Kulturbeirat und der Deutschen Haiku-Gesellschaft. Ich setze mich in verschiedenen Verbänden für regionale Umweltbelange ein.

Veröffentlichungen

Bücher
  • 2009: Die Schildkröte und die Eintagsfliege, Märchen
  • 2012: Die Partitur des Donners, Gedichte
  • 2012: 100 Jahre Schulzeit in Godramstein, Interviews
  • 2015: Zeitumstellung, Haiku
  • 2015: Miniaturen aus der Pfalz, Haibun
  • 2015: Kirschblütenscherze: Liebesgedichte
  • 2016: Bertha von Suttner und ihre Themen, eigene und ausgewählte Texte
  • 2019: Erste Schneeflocken, Haiku
  • 2019: Wegzehrung, Haibun
  • 2021: Lass uns ein Eis essen, Tanka
  • 2021: Der Morgen ist jung, Tanka

Beiträge in den Zeitschriften bzw. Internetpublikationen
  • WORTSCHAU 2008 bis 2010
  • SOMMERGRAS seit 2012
  • Chaussee, Zeitschrift für Literatur und Kultur in der Pfalz von 2015 bis 2018
  • Haiku heute seit 2019
  • Einunddreißig seit 2021

Buchbeiträge
  • Haiku-Jahrbuch seit 2014
  • Gesammelte Augenblicke, Deutschsprachige Haikus der Gegenwart, Hrsg. Gerhard Stein, Werner Kristkeitz Verlag, Heidelberg 2013
  • FlussAuf FlussAb, Literarisches TreibGut, Lothar Seidler Verlag, Heidelberg 2014
  • Die schönste Stadt des Landes, Landes Au, Hrsg. Wolfgang Diehl, Zweibaum Verlag, Landau, 2016
  • Unruhige See(le), Haiku, Senryu, Tanka, SternenBlick-Anthologie, BoD, Norderstedt, 2017
  • 900 Jahre Schwabach, Haiku, Hrsg. Ingo Cesaro, Neue Cranach Presse, Kronach 2017
  • 30 Jahre DHG, Jubiläums-Ausgabe der Deutschen Haiku-Gesellschaft, Anthologie 2018, BoD, Norderstedt, 2018
  • Angerichtet und Aufgetischt: Anthologie der Literatur Offensive Heidelberg, Wellhöfer Verlag, Mannheim, 2019
  • Erst im Nachhinein, Haiku-Anthologie, Hrsg. Ingo Cesaro, Neue Cranach Presse, Kronach, 2020
  • Neolith #5, Fortschritt, Magazin für neue Literatur an der Bergischen Universität Wuppertal
  • Die Sonne reifer Äpfel, Anthologie der Deutschen Haiku-Gesellschaft, BoD, Norderstedt, 2021
  • Säe Hoffnung aus, Haiku-Anthologie, Hrsg. Ingo Cesaro, Neue Cranach Presse, Kronach, 2021

Wettbewerbspreise
  • 9. Platz beim Haiku-Wettbewerb "Garten" der Deutschen Haikugesellschaft 2014
  • 2. Platz beim Haiku-Preis 2020 von Haiku heute, Volker Friebel
Herausgeber:
Tony Böhle
Bernsdorfer Str. 76
09126 Chemnitz
Deutschland
Redaktion:
Tony Böhle
Valeria Barouch
Birgit Heid
Mail: einsendung@einunddreissig.net
(C) 2022. Alle Rechte bei Tony Böhle und den AutorInnen.
Zurück zum Seiteninhalt